Kirsch-Streusel-Kuchen

Zutaten für eine Springform (Ø 26 cm): 
etwas Fett 

Mürbeteig: 
150 g Weizenmehl 
1 Msp. Backpulver
100 g Zucker 
1 Pck. Vanillin-Zucker 
1 Pr. Salz 
1 Ei (Größe M) 
100 g weiche Butter oder Margarine 

Füllung: 
1 kg Sauerkirschen 
100 g Zucker 
20 g Speisestärke 
etwa 1 EL Zucker 

Streuselteig: 
150 g Weizenmehl 
100 g Zucker 
1 Pck. Vanillin-Zucker 
100 g weiche Butter oder Margarine 

Zubereitung 
Mürbeteig 
Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. 
Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Anschließend zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Min. kalt stellen. 

Inzwischen den Boden der Springform fetten und den Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze etwa 200 °C Heißluft etwa 180 °C 

Füllung 
Kirschen waschen und entsteinen. 
Kirschen mit Zucker mischen und zum Saftziehen stehen lassen. 

2/3 des Teiges auf dem Boden der Springform ausrollen. Den Teigboden mehrmals mit der Gabel einstechen und den Springformrand darumlegen. 
Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben und vorbacken. 
Backzeit: etwa 12 Min. 

Die Form auf einen Kuchenrost stellen und den Boden etwas abkühlen lassen. 

Kirschen mit Saft in einem Topf kurz aufkochen, auf einem Sieb abtropfen lassen, Saft dabei auffangen und 250 ml davon abmessen, evtl. mit Wasser ergänzen. Speisestärke mit 4 EL von dem Saft anrühren. Den restlichen Saft zum Kochen bringen. 

Die angerührte Speisestärke in die vom Herd genommene Flüssigkeit rühren und kurz aufkochen. Kirschen unterrühren, mit Zucker abschmecken und etwas abkühlen lassen. 

Den übrigen Teig zu einer langen Rolle formen, als Rand auf den Boden legen und so an die Form drücken, dass ein etwa 2 cm hoher Rand entsteht. 
Die Kirschmasse auf dem vorgebackenen Boden verteilen. 

Streuselteig 
Mehl in eine Rührschüssel geben und die übrigen Zutaten für die Streusel hinzufügen. 
Die Zutaten mit dem Mixer (Rührstäbe) zu Streuseln von gewünschter Größe verarbeiten und auf der Füllung verteilen. 
Die Form wieder auf dem Rost in den Backofen schieben und den Kuchen fertig backen. 
Backzeit: etwa 40 Min. 

Den Kuchen noch etwa 15 Min. in der Form stehen lassen. Dann mit einem Messer den Rand des Kuchens vorsichtig lösen und den Springformrand entfernen. Boden vom Springformboden lösen, aber den Kuchen darauf auf einem Kuchenrost erkalten lassen.




Überbackene Wraps

Zutaten für 4 Personen

2 Zwiebeln 
2 rote Paprikaschoten 
1 Knoblauchzehe 
1 Dose (212 ml) Gemüsemais 
3 Stiele Petersilie 
2 EL Öl 
500 g gemischtes Hackfleisch 
2 EL Tomatenmark 
200 g Schlagsahne 
Salz 
Pfeffer 

4-6  Weizen Wraps (ca. 17 cm Ø) 
100 g mittelalter Goudakäse 
100 g Crème fraîche


Zubereitung:
Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C)
Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. 
Paprika halbieren, putzen, waschen und in Würfel schneiden. 
Knoblauch schälen und fein hacken. 
Mais abgießen und abtropfen lassen. 
Petersilie waschen und trocken schütteln. 
Blätter abzupfen und fein hacken. 
Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin unter Wenden ca. 5 Minuten anbraten. 
Gemüse und 2/3 der Petersilie zugeben, weitere ca. 3 Minuten braten. 
Tomatenmark zugeben und vermengen. Sahne aufgießen und aufkochen lassen. 
Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Je 5–6 EL Soße in die Mitte jedes Wraps geben und locker aufrollen. 

Fertige Wraps in eine Auflaufform legen. Käse grob reiben. Crème fraîche und Käse vermengen, über die Wraps verteilen. 

Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten gratinieren.


Griechische Kritharaki Pfanne

Zutaten für 4 Personen:
2 Knoblauchzehe
1 Handvoll Rosmarinnadeln
400g Wasser, lauwarm
400g passierte Tomaten
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 TL Gemüsebrühpulver
1 TL Oregano, gerebelt
1 mittelgroße Zucchini
1 orange Papriksa
150g Kritharakinudeln (griech. Reisnudeln)
Olivenöl
150g Fetakäse, in Würfel geschnitten

nach Belieben
3-4 Peperoni mild
Petersilie

Zubereitung:
Knoblauch und Rosmarinnadeln zerkleinern. In einem Topf oder Pfanne anbraten.

Wasser, passierte Tomaten, Gewürze zugeben und aufkochen. Nudeln zur Soße geben und ca. 14-16 Min garen.

Zucchini und Paprika in Stücke schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.

Reisnudeln und Soße in die Pfanne geben und vermengen. 
Feta und nach Belieben Peperoni und Petersilie drüberstreuen. 


Blumenkohlcurry, vegetarisch

Zutaten für 4 Personen: 
1 großer Blumenkohl (ca. 1,5 kg) 
150 g Lauchzwiebeln 
3-4 EL Öl 
60 g Cashewkerne 
2 EL Currypulver 
3/8 l Gemüsebrühe (Instant) 
150 g Schlagsahne 
150 g tiefgefrorene Erbsen 
3 EL heller Soßenbinder 
Salz
Pfeffer 
Minze 
1 Packung (235 g/ 4 Stück) Mini Naan Brote nach indischer Tandoori Art klassisch Natur

Zubereitung:

Blumenkohl putzen, in Röschen teilen, waschen und abtropfen lassen. 

Lauchzwiebeln putzen, waschen und trocken schütteln. 
Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, dabei den weißen und grünen Teil trennen. 

1-2 Esslöffel Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Cashewkerne unter Wenden goldbraun rösten. 
Auf ein Stück Küchenpapier geben und auskühlen lassen. 

2 Esslöffel Öl in der Pfanne erhitzen und die weißen Lauchzwiebelringe darin andünsten. Curry zufügen, unter Rühren kurz anrösten und mit Brühe und Sahne ablöschen. 
Blumenkohl und restliche Lauchzwiebelringe zufügen, aufkochen und zugedeckt ca. 8 Minuten köcheln.

Tiefgefrorene Erbsen zufügen, aufkochen und zugedeckt weitere ca. 2 Minuten kochen. 

Soßenbinder unter Rühren einstreuen, nochmals kurz aufkochen und mit Salz und eventuell etwas Pfeffer abschmecken. 

Blumenkohl-Curry anrichten und mit Minze garnieren. Mit Cashewkernen bestreuen. 

Dazu die Naan-Brote reichen, die im Toaster aufgebacken werden können (siehe Packungsanweisung)


Tomatensuppe mit Reis

Zutaten für 4 Personen:

200 g Reis, vom Vortag / gekocht 
800 g passierte Tomaten
1 Zwiebel 
2 Knoblauchzehen 
150 g Crème fraîche 
10 Blätter Basilikum 
1 TL italienische Kräuter 
200 ml Gemüsebrühe 
2 EL Olivenöl 
0,5 TL Salz 
Pfeffer

Zubereitung: 

Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Basilikum fein hacken. 

Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Mit den Tomaten und der Gemüsebrühe aufgießen und den Knoblauch zugeben. Alles zusammen 10 Minuten köcheln lassen. 

Die Suppe mit italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken. 
Reis vom Vortag zugeben und erwärmen. 

Mit den gehackten Basilikumblättern und der Crème fraîche servieren.