Fruchtige Ofenschnitzel

Zutaten für 4 Personen

100g Gouda
4 Hähnchenschnitzel (dünn à ca. 120g)
1 kl. Dose Aprikosenhälften (Abtropfgewicht 240g)
1 Stange Lauch (ca. 220g)

Zutaten Sauce:
200g Schmand
200g Gemüsebrühe, flüssig
150g Sahne
100g Saft (von Aprikosen)
1 EL Mehl, leicht gehäuft
2 EL Currypulver
Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Gouda in Stücken in den Mixtopf geben - 15 Sek / Stufe 5 - reiben, Umfüllen, Topf spülen

Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne kurz anbraten.
Aprikosen abtropfen lassen und dabei 100g Saft auffangen.
Aprikosen und Schnitzel in eine Auflaufform geben

1000g Wasser in den Mixtopf geben und -  7 Min/100°C/ Stufe 1 - aufkochen. In dieser Zeit Lauch halbieren und in feine Ringe schneiden. Lauch in den Mixtopf geben zum Wasser und -  3 Min / 100°C / Stufe 1 - kochen. Absieben und zum Fleisch geben.

Zutaten für die Sauce in den Mixtopf geben - 6 Min / 100°C / Stufe 3 - aufkochen und danach über die Schnitzel gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober/Unterhitze) ca. 20min backen. Mit geriebenen Käse bestreuen und weitere 20min fertig backen.

Party-Pizza-Kuchen

Zutaten für 12 Stück

150g Gouda
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Handvoll italienische Kräuter
3 Eier
100g Margarine
1 TL Pizzagewürz
etwas Salz & Pfeffer
125g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 Glas Champignons (Abtr.gew. 170g
80g Salami oder Schinken
1/2 Paprika

Zubereitung:
Gouda in Stücekn im Mixtopf 15 Sek / Stufe 5 reiben, in eine große Schüssel umfüllen

Zwiebel (halbiert) und Knoblauch, Kräuter in den Mixtopf geben - 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern.
Eier, Margarine und Gewürze zugeben, 30 Sek / Stufe 5 verrühren.
Mehl und Backpulver zugeben und 10 Sek / Stufe 5 vermengen.

Teig in die Schüssel zum Käse geben.
Champignons abtropfen lassen, Salami und Paprika in dünne Streifen schneiden und zum Teig geben. Gut vermengen mit einem Löffel und in eine gefette Springform (26er) geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) ca. 30min backen.


Pizza Suppe - Variante 2

Zutaten 4 Portionen

1 Zwiebel
1 EL Öl
200g Champignons
500g Tomaten, passiert
300g Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
75g Schmelzkäse
1 TL Pizzagewürz
1/2 TL Oregano, getr.
1/2 TL Thymian, getr.
etwas Salz & Pfeffer
150g Hinterkochschinken
1 Glas Tomatenpaprika in Streifen (Abtropfg.165g) - oder gegrillte Paprika im Glas
100g Sahne
1 Handvoll Basilikumblätter

Zubereitung:
Zwiebel (halbiert) in den Mixtopf geben und 5 Sek / Stufe  5 zerkleinern. Nach unten schieben mit dem Spatel, Öl zugeben und 3 Min / 120°C/Stufe 1 dünsten

Champignons in dünne Scheiben hobeln und zugeben, passierte Tomaten, Gemüsebrühe, Tomatenmark, Schmelzkäse und Gewürze zugeben und 20min / 100°C / Linkslauf / Stufe 1 kochen.

Schinken in dünne Streifen schneiden und Tomatenpaprika abtropfen lassen (evtl. auch kleinschneiden).

Sahne, Schinken und Tomaten-Paprika zugeben und 5 Min / 80°/Stufe 1 oder Linkslauf erhitzen.

Suppe mit Basilikum bestreuen.

Dazu passt Baguette. 




Kürbistorte mit Orangen-Mascarponecreme und Schokoglasur

Teig (für zwei 20 cm Formen):

170 g weiche Butter
125 g weißen Zucker ( oder nur 90 g)
125 g braunen Zucker (oder nur 90 g)

3 Eier in L oder 4 in M
100 g Buttermilch (evtl. etwas mehr)
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
180 g Mehl
75 g Kakaopulver
1 P. Backpulver
200 g Kürbis (z. B. Hokkaido - die Schale muss nicht entfernt werden)


1. Den Kürbis waschen, in Würfel schneiden, mit etwa 4 EL Wasser in einen Topf geben und mit geschlossenem Deckel so lange garen, bis er gar und weich ist. Eventuell noch mehr Wasser dazu geben, so dass der Kürbis nicht am Topfboden anbrennt. Den Kürbis pürieren und etwas abkühlen lassen.
2. Butter, Zucker in eine Rührschüssel geben und cremig rühren.
3. Eier einzeln dazu geben und weiter rühren.
4. Die restlichen Zutaten hinzufügen und KURZ verrühren.
5. In die beiden Backrahmen verteilen und glatt streichen.
6. Bei 175°C etwa 30-40 Minuten backen.
7. Beide Kuchenteige aus der Form stürzen und abkühlen lassen.

Orangen-Mascarpone-Creme:

200 g Sahne
1 TL San Apart (Sahnesteifmittel von Küchle)
200 g Mascarpone (im Original war es Frischkäse - Mascarpone finde ich besser)
100 g Puderzucker (beim nächsten Mal nehme ich nur 50 g)
evtl. etwas Vanillezucker oder Vanilleschote
Schale einer Orange
1/2 TL Zimt
gelbe und rote Lebensmittelfarbe, z. B. von Dekoback


1. Sahne mit San Apart steif schlagen und kühl stellen.
2. Mascarpone, Puderzucker, Orangenschale, Zimt, Vanille, Lebensmittelfarben kurz verrühren. Mascarpone enthält viel Fett, deswegen dürft ihr sie nicht zu lange rühren, damit sie nicht gerinnt.
3. Die Sahne unterheben.
4. Den ersten Tortenboden auf eine Kuchenplatte geben und ggf. mit Backpapier auslegen, damit die Form sauber bleibt.
5. Etwa 1/3 der Creme auf dem Boden verteilen, zweiten Boden auflegen und mit der restlichen Creme bestreichen, erst auf der Oberseite, dann an den Seiten.
6. Die Torte mindestens 1 Stunde kühl stellen, damit sie fest genug wird für den Schokoguss.


Schokoladen-Glasur / Ganache:
100 g Zartbitterschokolade
1 EL Palmin
2-3 EL Sahne


Die Schokolade fein hacken.
Etwa 2/3 der Schokolade mit dem Palmin in eine kleine Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen. Aus dem Wasser herausnehmen.
Restliches Drittel Schokolade einrühren und so lange rühren, bis sich die Schokolade gelöst hat.
Sahne hinzufügen.
Ganache schnell über die Torte gießen und an den Seiten herunter laufen lassen. Die Ganache wird auf der Oberfläche schnell fest, weil die Torte kalt ist.
Im Kühlschrank gelagert ist sie 2-3 Tage haltbar,

Wurst-Nudelpfanne

Zutaten:
250g Nudeln (Rigatoni mit Rillen)
250g Bockwurst
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
100g Tomatenmark
400g Wasser
1 TL Gemüsebrühpulver
2 TL Zucker
1 TL Thymian, getr.
1 TL Majoran, getr.
1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
etwas Salz & Pfeffer

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Bockwurst in Stücke schneiden.

Für die Soße, Zwiebel (halbiert) und Knoblauch 5 Sek/Stufe 5 zerkleinern. Öl zugeben und 3 min /120°C/Varoma/SF /Stufe 1 dünsten.
Restliche Zutaten zugeben und 15min / 100°C / Stufe 1 kochen.

Bockwurst in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, Nudeln und Sauche aus dem Mixtopf zugeben.

Pizzaknödel mit Gemüsemix

Zutaten:
30g Parmesan
1 Handvoll Petersilie
200g Milc, 1,5%
1 TL Salz
1 Msp Pfeffer
1 TL Pizzagewürz
150g Brotwürfel
2 Eier

Zutaten Soße
1 Knobluachzehe
160g rote Zwiebel
170g Zucchini
35g Olivenöl
1 Dose stückige Tomaten (400g)
240g Gemüsebrühe
20g Balsamicoessig, dunkel
1 Glas Artischockenherzen (ich hatte Champignons, weil ich keine Artischocken mag)
1 Handvoll Petersilie

Zubereitung:
Parmesan in Stücken in den Mixtopf geben und 15 Sek / stufe 7 reiben, Umfüllen

Petersilie 3 Sek/Stufe 8 hacken, Milch, Salz, Pfeffer und Pizzagewürz zugeben und 3min / 70°C/Stufe 2 erwärmen

130g Brotwürfel zugeben und 15 Sek / Stufe 3 vermengen. Eier restliche Brotwürfel und Parmesan zugeben und 1 Min / Teigstufe (Kneten, oder Stufe 1) kneten. Teige in eine Schüssel geben und Mixtopf spülen

Für die Soße Knoblauch 5 Sek / Stufe 5 zerkleinern, Zwiebel und Zucchini in Scheiben schneiden und mit Olivenöl zugeben. 2 Min / Varoma /SF/120°C/ Stufe 1 dünsten. Tomaten, Gemüsebrühe und Balsamico zugeben und 20min / 100°C/Stufe 1 ohne Messbecher kochen. (Garkörbchen als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen)

In der Zwischenzeit aus dem Teig mit leicht angefeuchteten Händen kleine Knödel formen und in einer Pfanne mit etwas Öl ringsrum anbraten. (Sollte der Teig zu weich sein, Paniermehl zugeben).
Artischocken mit in die Pfanne geben und kurz mitbraten (ich hab die Champignons separat auch angebraten und dann zugegeben). Soße aus dem Mixtopf zugeben und vermengen. Mit Petersilie bestreuen



Roter Apfelkorn



Zutaten:
80g Zucker
4 Äpfel (säuerlich), 270g Nettogewicht
1 Zitrone, Saft (ca.75g)
200g Granatapfelsirup
500g Korn (ca.32%)

Zucker in den Mixtopf geben und 10Sek/Stufe 10 pulverisieren. Äpfel vierteln, entkernen, in Stücken zugeben (es sollten 270g sein). Zitrone auspressen und Saft zugeben

Grenadine, Korn zugeben und 1 Min / Stufe 10 mixen. Danach in Flaschen füllen.

ergibt 1 Liter und hält sich im Kühlschrank ca.2-3 Wochen

Ich hab den dann durch ein Sieb noch abgefüllt.

Schoko-Mandel-Apfelkuchen

Zutaten

Für den Teig:
200g Butter
4 Eier
170g Zucker
120g Mandeln, ganz
10g Backkakao
1 TL Zimt
200g Mehl
1 TL Backpulver, leicht gehäuft

weitere Zutaten:
2 Äpfel (ca.240g )
1 EL Zitronensaft
1 EL Rum (oder Orangensaft)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
1. Äpfel vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Mit Zitronensaft und Rum in einer großen Schüssel vermischen und ca. 20min ziehen lassen.

2. Für den Teig Butter, Eier und Zucker 30 Sek/Stufe 5 vermengen.
Mandeln, Kakao und Zimt zugeben und 30 Sek / Stufe 6 vermengen

3. Mehl und Backpulver zufügen und 20 Sek / Stufe 4 unterrühren. Teig in die Schüssel mit den Apfelstücken geben und durchmischen

4. Teig  in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30-35min backen



schneller Schokoladenpudding mit TM/MC+

100 g Schokolade (Sorte je nach Geschmack)
30-40 g Speisestärke
1 Pck. Vanillezucker
500 ml Milch


Die Schokolade in Stücken mit der Stärke in den Mixtopf geben und 15 Sekunden / Stufe 10 vermischen.

Schmetterling aufsetzen. Vanillezucker und Milch hinzugeben. Alles 8 Min / 100°C/ Stufe 2 vermengen.

Pudding umfüllen und abkühlen lassen.

(Kann natürlich auch lauwarm genossen werden.)


Pilzpasta mit Marsala-Käse-Soße

Zutaten

500g Rigatoni
250g Champignons
60g Parmesan
1 kl. Zwiebel
20g Öl
200g Sahne
1 TL Gemüsebrühpulver
50g Wasser
1 EL Marsala (Kann auch weggelassen werden)
1 Prise Salz
1 Msp Pfeffer
1 Handvoll Petersilie

Zubereitung:

Nudeln in Salzwasser nach Packungsanleitung garen

Pilze putzen, vierteln und in einer Pfanne mit heißem Öl knusprig anbraten.

Parmesan in Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sek / Stufe 10 reiben. Umfüllen

Zwiebel halbieren und im Mixtopf 5 Sek / Stufe 5 zerkleinern. Öl zugeben und 3 Min/120°C/Stufe 1 (TM31: 2 Min/Varoma/(SF) / Stufe 1 dünsten.
Sahne , Brühpulver, Wasser, Marsala, Parmesan, Salz und Pfeffer zugeben und 4 Min /80°C/Stufe 2 erhitzen. Im Anschluss 20 Sek / Stufe 8 pürieren.

Sauce und Nudeln zu den Pilzen in die Pfanne geben und vermengen. Mit grob gehackter Petersilie bestreuen.

Nudeln mit Brokkoli in Frischkäsesoße

Zutaten

300g Möhren
750g Brokkoli
1 Zwiebel
1 EL Öl
200g Orecchiette Nudeln
1l Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
Zucker
75g gekochter Schinken in Scheiben
1/2 Bund Schnittlauch
150g Kräuterfrischkäse (8% Fett)
1 TL Speisestärke

Zubereitung:

Möhren putzen, schälen, längs halbieren, in Scheiben schneiden. Brokkoli putzen, waschen und in kl. Röschen teilen. Zwiebel schälen, fein würfeln

Öl in einem Topf erhitzen, Möhren und Zwiebel darin andünsten

Nudeln zufügen und Brühe angießen. Mit Pfeffer, Salz und Zucker würzen. Ca. 12min köcheln lassen.
Nach 5 Minuten der Garzeit den Brokkoli zugeben

Schinken in Streifen schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in Röllchen schneiden

Frischkäse unter die Nudeln rühren, aufkochen. Alles abschmecken. Stärke mit ein wenig Wasser glatt rühren, Soße damit binden

Nudeln mit Schinken und Schnittlauch bestreut servieren.

Pflaumenmarmelade

1000g Pflaumen / Zwetschgen entsteint
3-4 Prisen Zimt
1 Packung Gelierzucker 2:1

Pflaumen ca. 20 Sek / Stufe 8 zerkleinern (je nach Geschmack auch länger oder kürzer)
Gelierzucker und Zimt zugeben - 5 Sek / Stufe 5 mischen

Dann 13 Min / 100°C / Stufe 1 kochen

Gelierprobe machen

In Gläser umfüllen, abkühlen lassen und genießen


Heidelbeer-Streuselkuchen

Zutaten für 24 Stücke / 1 Blech

750g Mehl
60g Kakaopulver
450g Zucker
1 TL Salz
1 EL Backpulver
400g flüssige Butter

350ml roter Fruchtnektar (Kirsche, Johannisbeere)
25g Speisestärke
500g Heidelbeeren

800g Frischkäse (Doppelrahm)
350g Speisequark
1 EL abgeriebene Bio-Zitronenschale
6 Eier

Zubereitung:
700g Mehl, Kakaopulver, 250g Zucker, Salz, Backpulver, flüssige Butter zu Streuseln verkneten
Ca. 30min kalt stallen

Vom Fruchtnektar 5 EL mit Speisestärke verrühren. Restlichen Nektar aufkochen, Stärkemischung unterrühren. Unter Rühren nochmals aufkochen. Heidelbeern zugeben und abkühlen lassen.

Frischkäse, Quark, Zitronenschale, 200g Zucker, Eier und 50g Mehl verrühren.

Hälfte der Streusel auf einen mit Backpapier belegten Backblech verteilen und andrücken. Frischkäsecreme und Heidelbeeren darauf verteilen. Restliche Streusel darüberstreuen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200°C / Umluft: 180°C / Gas Stufe 3)  auf der untersten Einschubleiste ca. 40min backen.
Auskühlen lassen.

Bauerntopf mit Hackfleisch

Zutaten für 3 Portionen

300g Kartoffeln
1 rote Paprika (180g)
250g Hackfleisch, gemischt
2 EL Öl zum Anbraten
ca. 100g Schmand

für die Soße:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Öl
550g Wasser
1 EL Gemüsebrühpulver
60g Tomatenmark
1 TL Paprikapulver
1 TL Zucker
1 TL Thymian
1 TL Majoran
Salz & Pfeffer

Kartoffeln schälen und zusammen mit der Paprika in mundgerechte Würfel schneiden, beiseitestellen

Zwiebeln und Knoblauch im Mixtopf 5 Sek / Stufe 5 zerkleinern. Mit dem Spatel zum Topfboden schieben. Öl zugeben und 2 Min / SF / Stufe 1 dünsten

Wasser und Gemüsebrühpulver zugeben und 5 min / 100°C / Stufe 1 erhitzen
Paprika und Kartoffelwürfel zugeben und die restlichen Zutaten für die Soße
20 Min / 100°C / Stufe 1

Hackfleisch in einer Pfanne mit Öl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffel-Paprika-Masse aus dem Mixtopf mit in die Pfanne geben und vermengen.

Mit einem Klecks Schmand servieren...


Funktioniert auch prima mit großem Kochtopf und Pfanne... Gerade wenn man die doppelte Menge macht, passt das nicht alles in den Mixtopf

Mirabellen-Kuchen

750 g Mirabellen, entsteint und halbiert, oder Zwetschgen
200 g Butter
1 Ei (M)
200 g Mehl
1/2 Pck.Backpulver
100 g Mandel(n), oder Haselnüsse, gemahlen
100 g Zucker
75 g Zucker, brauner
1 Pck. Vanillezucker
1 TL, gestr. Zimtpulver

Butter mit dem Ei und den beiden Zuckervarianten schaumig rühren. Den Vanillezucker dazugegeben und das Mehl mit dem Backpulver mischen, auf den Teig sieben und verrühren. Zum Schluss die gemahlenen Nüsse und Zimt dazugeben. Alles gut verrühren
Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.

Währenddessen eine Springform einfetten und leicht bemehlen. Dann 3/4 des Teiges mit den Fingern in die Springform drücken, sodass ein kleiner Rand entsteht. Etwa ein Viertel des Teiges aufheben. Die Mirabellen sehr eng und fächerförmig auf den Teig legen. Den restlichen Teig als Streusel auf den Mirabellen verteilen.

Den Kuchen etwa 45-55 Min. (je nach Herd) backen und anschließend noch 10 Min. im ausgeschalteten Backofen stehen lassen.

Mirabellen-Erdbeer-Marmelade

500 g entsteinte Mirabellen

250g Erdbeeren

0,75 Pck Gelierzucker 2:1

2 El. Zitronensaft

1 Tüte Bourbon Vanille Zucker



Mirabellen entsteinen, Erdbeeren von Grün entfernen...

alles in den Mixtopf - 15-20Sek / Stufe 8


Gelierzucker, Vanillezucker, Zitronensäure dazugeben

5 Sek / Stufe 5


anschließend 13min / Stufe 1 / 100°C kochen


in Gläser umfüllen.

Gelierprobe nicht vergessen


Mirabellen-Likör

400g Mirabellen frisch
200g Kandiszucker
700g Wodka
1 Päckchen Vanillezucker
(1 Stück Zimtstange) (hab ich weggelassen)


Die Mirabellen waschen, entsteinen und kleinschneiden. Danach einfach alles zusammen in eine große verschließbare Flasche geben und einmal gut schütteln. Nun für etwa 4 Wochen an einem dunklen Ort stellen und zwischendurch mal schütteln.

Rucola Nuss Aufstrich

125g Rucola
2 EL Olivenöl
200g Frischkäse
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
1 EL gehackte Walnüsse, geröstet
1 EL Parmesan
1-2 EL schwarze Oliven

Rucola zerkleinern, Frischkäse, Öl zugeben,
Walnüsse und Parmesan untermischen,
Oliven grob hacken, unterrühren

ca. 2-3 Tage haltbar

Schichtsalat

4 hart gekochte Eier
1 Glas Selleriesalat (190g Abtropfg.)
1 Dose Mais (285g)
1 Dose Ananas (480g)
2 säuerliche Äpfel
1 Stange Lauch
200g Kochschinken

250g Mayonnaise
200g Schlagsahne

Eier in Scheiben schneiden, Lauch in Ringe schneiden
Apfel, Schinken in Streifen schneiden
Mais, Ananas, Selleriesalat abtropfen lassen

Mayonnaise und Sahne verrühren

in einer hohen Schüssel die Hälfte der Zutaten schichten, dann die Hälfte der Soße drüber geben,
die restlichen Zutaten schichten und die restliche Soße drüber geben

Mit Frischhaltefolie bedecken
12h ziehen lassen.

Griechischer Bauernsalat

1/2 Kopf Eisbergsalat
1/2 Gurke
1 gelbe Paprika
400g Tomaten
1 rote Zwiebel
50-75g schwarze Oliven
200g Schafskäse
2x Knorr Salatkrönung "Griechische Art"
6 EL Olivenöl

Salat, Gurke, Paprika, Tomate in Stücke Schneiden, Zwiebel in Scheiben schneiden
Schafskäse würfeln

Salatkrönung nach Packungsanleitung über den Salat geben, alles mischen.


Tomate-Mozzarella-Salat

500g Cocktailtomaten
250g Mini-Mozzarella
30g Pinienkerne, geröstet
5 EL Olivenöl
Tomate-Mozzarella-Würzmischung

Alles mischen und 15min ziehen lassen

Erdbeer-Marzipan-Marmelade

  • 400 g Erdbeeren, entstielen , waschen , geputzt
  • 100 g Marzipan, Rohmasse
  • 250 g Gelierzucker 2:1
nach Belieben
  • 1 Fläschen Bittermandelaroma
  • rote Lebensmittelfarbe, wem es zu rosa ist. ;-)

Erdbeeren und Marzipan in den Mixtopf geben und Stufe 6 ca. 30 Sek pürieren bis keine Stücke mehr zu sehen sind .
Dann Gelierzucker zugeben und bei Stufe 5 / 5 Sek. verrühren.
100 Grad / St.2 / 12 Min kochen sofort in heiß ausgespülte Gläser umfüllen . Für 5 Minuten auf den Kopf stellen.
An einem dunklen Ort lagern.



Nimm 2 Likör

für 1 Liter
  • 16 orange Nimm2 Bonbon
  • 16 gelbe Nimm2 Bonbon
  • 700 g Orangensaft (oder Multivitaminsaft
  • 350 g Wodka (oder Rum)

Alle 32 ausgepackten Bonbons und den Orangensaft in den Mixtopf geben, 8 Min/70°C/Stufe 2 erwärmen.

Den Wodka zugeben, 5 Min. /70°C/Stufe 2 vermischen.

Noch heiß in gut ausgespülte Flaschen füllen und sofort fest verschließen.
am besten im Kühlschrank aufbewahren

Johannisbeer Likör


500 g rote Johannisbeeren
300 g Wasser
150 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
240 g weißer Rum


Die Johannisbeeren mit Wasser und Zucker in den Mixtopf geben, bei 100 ° / 15Min./ St. 1 kochen lassen.

Die Johannisbeeren durch ein Sieb geben, den saft auffangen und den Saft wieder in den Mixtopf geben.

Vanillezucker dazugeben und noch mal 5Min./ St.1 / 100°C kochen. Dabei in den letzten 2Min. den Rum dazugeben.

Alles noch einmal durchs Sieb gießen und heiß in saubere Flaschen füllen, verschließen

Melonen-Mozzarella-Salat

Zutaten 4 Portionen

1 Honigmelone (500g)
2 Pfirsiche (230g)
250g Mini-Mozzarella
200g Weintrauben, kernlos
250g Cocktailtomaten
1 Bund Rucola

Dressing:
1/2 TL Pfefferbeeren, rosa
4 Basilikumblätter
50g Balsamicoessig, hell
40g Olivenöl
2 TL Honig
2 TL Limettensaft
etwas Salz & Pfeffer zum Abschmecken


Honigmelone halbieren, Kerne entfernen und Fruchtfleisch in Stücke schneiden
Pfirsiche entsteinen und in Stücke schneiden
Mozzarella, Trauben und Tomaten halbieren
Alles mit dem Rucola in eine große Schüssel geben

Für das Dressing Pfefferbeeren im Mixtopf 5 Sek / Stufe 10 zerkleinern
Basilikum zugeben und 3 Sek Stufe 8 hacken
Restliche Zutaten für das Dressing zugeben und 15 Sek / Stufe 3 vermischen

Dressing über den Salat geben, vermengen und vor dem Verzehr etwas ziehen lassen.

Passt super für laue Sommerabende mit Baguette oder Ciabatta.

Kirsch-Bananen-Marmelade

850g Süßkirschen, entkernt
150g Bananen
125ml Kirschnektar
125ml Bananennektar
125ml Sherry (oder Kirsch/Bananennektar)
1 Packung Zitronensäure (5g)
1 Packung Gelierzucker 3:1 oder 2:1

Kirschen und Bananen ca. 10 Sek / Stufe 6-8 zerkleinern
Saft, Zitronensäure und Gelierzucker zugeben - 5 Sek / Stufe 5

Dann 13 Min / 100°C / Stufe 1 kochen

Marmelade heiß in Gläser füllen, zuschrauben, 5min auf Deckel stellen.



Kirsch-Schoko-Marmelade

  • 1000 g Süsskirschen
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 100 g Vollmilchschokolade
Kirschen vor dem Beginn waschen und entkernen

Die entkernten Kirschen grob im Mixtopf pürieren und mit dem Gelierzucker 2:1 kurz auf Stufe 2-3 vermengen . Das ganze 13 Min/ 100c / Stufe 3 kochen .

Kleingehackte Schokolade ca. 3 Minuten vor Ende zugeben, schmelzen lassen.

Marmelade sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen


    Nudelteig selbstgemacht

    Zutaten für 1 Nudelteig (4-6 Personen):

    300 g + etwas Pastamehl (Weizenmehl 405
    ca. 1/2 TL Salz
    3 Eier (Gr. M)
    2 EL Olivenöl

    Schritt 1:
    Mehl und ca. 1/2 TL Salz in eine Schüssel geben und mischen. Eier, Öl und 1 EL Wasser zugeben. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Ist der Nudelteig zu bröckelig, noch etwas Wasser zugeben. Ist er zu feucht, noch etwas Mehl darunterkneten.


    Schritt 2:
    Nudelteig aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche mit den Händen 8-10 Minuten weiterkneten. Den Nudelteig mit dem Handballen immer wieder auseinanderdrücken, zusammenlegen und weiterkneten, bis er glatt und elastisch ist.

    Schritt 3:
    Nudelteig zu einer Kugel formen und auf der Arbeitsfläche unter einem Küchentuch mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

    Schritt 4:
    Nudelteig auf etwas Mehl zu einem dünnen Quadrat (etwa 40 x 40 cm) ausrollen. Den Nudelteig beim Ausrollen immer auch diagonal rollen, damit sich der Teig nicht wieder so stark zusammenzieht. Wenn die Arbeitsfläche leicht durchscheint, ist der Nudelteig dünn genug ausgerollt.


    Das A und O bei selbst gemachtem Nudelteig ist das richtige Mehl. Die doppelgriffigen Sorten "Weizenmehl Type 00" und "Instantmehl Type 405" sind besonders feinkörnig und nehmen Flüssigkeit langsam und gleichmäßig auf. Dadurch wird der Nudelteig elastisch und reißt beim Kneten und Ausrollen nicht so leicht. Auch sehr fein gemahlener Hartweizengrieß eignet sich zur Herstellung von Nudelteig.

    Marillen-Mohn-Käsekuchen

    Zutaten Teig:
    200g Butter (in Stücken)
    100g Zucker
    300g Mehl
    1 Prise Salz


    Zutaten Belag:
    500g Magerquark
    90g Zucker
    1 Packung Puddingpulver Vanille
    1 Bio-Zitrone (Schale davon)
    3 Eier (Gr. M)
    250g Mohn-Back (Dr.Oetker)
    100g Mirabellen-Konfitüre (geht bestimmt auch mit Aprikose)

    Zutaten für den Teig im Mixtopf 25 Sek / Stufe 4 vermengen. Teig zu einer Kugel kneten und in Frischhaltefolie einwickeln - 30min in Kühlschrank stellen

    Magerquark, Zucker, Puddingpulver, Zitronenschale und 1 Ei in den Mixtopf gegeben, 20 Sek / Stufe 4 vermengen
    Masse umfüllen

    Restliche 2 Eier, Mohnback und Konfitüre im Mixtopf 20 Sek / Stufe 3 verrühren.

    Eine mit Backpapier belegte Springform mit dem Teig auskleiden, 3cm hohen Rand hochziehen. Teig mit einer Gabel am Boden mehrmals einstechen.
    Mohnmasse darauf verteilen und verstreichen. Quarkmasse daraufgeben und glattstreichen.
    im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) ca. 60min backen.


    Tagliatelle mit Mango-Zucchini-Ragout

    Zutaten für 2 Portionen:
    Salz
    180g Tagliatelle (oder andere Nudeln)
    1 Mango
    1 Zucchini (groß)
    200ml passierte Tomaten
    2 TL weißer Balsamico
    8-12 Blätter Basilikum
    12 Mini Mozzarella Kugeln


    Zubereitung:
    Nudeln nach Anweisung in Salzwasser kochen.

    Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein und in Würfel schneiden. Zucchini ebenfalls in kleine Würfel oder dünne Scheiben schneiden.
    Mango und Zucchini in einem Topf andünsten.

    Tagliatelle abgießen und mit den Mango- und Zucchini-Würfen, den passierten Tomaten, dem Balsamico, Basilikum und Mozzarella Kugeln mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz aufkochen und fertig garen.

    Knusprige Schupfnudeln in cremiger Käsesoße mit Brokkoli-Möhren-Gemüse

    Zutaten für 2 Erwachsene, 2 Kinder:

    300g Möhren
    1 Brokkoli (500g)
    6 EL Öl
    300ml Gemüsebrühe
    1kg Schupfnudeln
    150g Schmelzkäse
    10g Petersilie
    Salz, Pfeffer, Zucker
    50g Mandeln, gestiftelt

    Zubereitung:
    1. Möhren wschen, schälen, Enden entfernen und in ca. 0,5-1cm kleine Würfel schneiden. Brokkoli waschen, entstrunken und in ca. 2cm kleine Röschen teilen.

    2. In der Pfanne 3EL Öl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen und Möhrenwürfel darin ca. 3 Minuten anbraten. Anschließende Brokkoli-Röschen zugeben und weitere 3 Minuten braten. DAnn mit 300ml Brühe ablöschen und ca. 5Minuten köcheln.

    3. Inzwischen in einer 2. Pfanne 3 EL Öl auf hoher Stufe erhitzen, Schupfnudeln darin ca. 6 Minuten goldbraun braten. Indes Schmelzkäse zu dem Brokkoli-Möhren-Gemüse rühren und auf kleiner bis mitllerer Stufe ca. 3 Min. unter gelegentlichem Rühren weiterköcheln.

    4. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter vom Stiel zupfen und feinhacken. Gemüse-Käse-Soße mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

    5. Die Hälfte der Petersilie unter die Soße rühren. Schupfnudeln aus der Pfanne nehmen und sie ebenfalls unter die Soße heben. Die Pfanne anschließend auswischen und Mandelstifte darin fettfrei auf mittlerer bis hoher Stufe ca. 3-5 Minuten goldbraun rösten.

    6. Die Nudeln auf Tellern anrichten, mit den gerösteten Mandeln und nach Belieben mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

    Bandnudeln mit Zucchini und Champignons

    Zutaten für 2 Portionen

    1 Zucchini
    2 Schalotte(n)
    1 Zehe/n Knoblauch
    100 g Champignons
    Gemüsebrühe
    2 TLCrème fraiche od. Creme Legere
    Tomate(n), passierte
    Öl
    Parmesan
    Salz und Pfeffer



    Nudeln normal kochen.

    Für die Soße:

    Zucchini in dünne Scheiben schneiden, zusammen mit klein geschnittenen Champignons, Schalotten, und Knoblauch in etwas Öl anschwitzen. Mit etwas Brühe aufgießen und 5 Min. köcheln lassen. Dann Creme Legere und passierte Tomaten dazu und mit Salz und Pfeffer würzen. Soße über die Nudeln und Parmesan dazu

    Ampel-Marmelade

    Zutaten für 4-5 Gläser

    300 g Aprikosen
    300 g Erdbeeren
    300 g Heidelbeeren
    450 g Gelierzucker, 2:1

    Aprikosen in den Mixtopf geben, 150g des Gelierzuckers dazu und alles 20-30 sec./ St. 10 pürieren. Im Anschluß ca. 10 min. /100° C/ St. 1 kochen (die Marmelade sollte 3 min. sprudelnd gekocht haben). Gelierprobe machen. Marmelade in heiß ausgespülte Gläser verteilen (zu 1/3 befüllen ).

    Wenn die Aprikosenmarmelade zu gelieren beginnt die Erdbeeren mit 150g Gelierzucker nach dem gleichen Schema wie oben kochen und in die Gläser füllen.

    Zum Schluß die Heidelbeeren mit Gelierzucker kochen, in die Gläser füllen und diese dann verschließen.

    Mixtopf zwischen jedem Kochen reinigen!


    Spaghetti Bolognese mit Pinienkernen

    Zutaten für 4 Personen:
    1 Zwiebel
    100 g Möhren
    100 g Knollensellerie
    1/4-1/2 Stange Porree (Lauch)
    1 EL Öl
    300 g gemischtes Hackfleisch
    2 EL Tomatenmark
    1 Dose (425 ml) geschälte Tomaten
    150-200 ml Gemüsebrühe (Instant)
    400 g Spaghetti
    Salz
    4 Stiele Petersilie
    2 EL Pinienkerne
    Pfeffer
    Rosenpaprika
    40 g gehobelter Parmesankäse

    Zubereitung
    Zwiebel schälen und fein würfeln. Möhren und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Porree halbieren, waschen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel 1-2 Minuten anbraten. Hack zugeben und 3-4 Minuten krümelig anbraten. Möhren- und Selleriewürfel zugeben und 1-2 Minuten anschwitzen. Zuerst Tomatenmark einrühren, dann Tomaten zugeben und grob zerkleinern. Brühe zugießen. Bolognese 8-10 Minuten köcheln lassen, ca. 3 Minuten vor Garende die Porreewürfel zugeben. Inzwischen Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Petersilie waschen und trocken tupfen. Blättchen klein hacken und die Soße geben. Soße mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Nudeln abgießen. Soße über die Nudeln geben und mit Parmesanhobeln und Pinienkernen bestreuen.

    Gnocchi Primavera

    Zutaten für 1 Person:
    200g Gnocchi (Kühlregal)
    Salz
    6 Kirschtomaten
    50g Mozzarella
    1 kleine Zwiebel
    1 TL Öl
    2 EL Pesto (grün, aus dem Glas)
    10g Pinienkerne
    Basilikum zum Garnieren

    Zubereitung:
    1. Gnocchi nach Packungsanleitung kochen.
    2. Tomaten halbieren, Mozzarella würfeln. Zwiebel würfeln
    3. Öl erhitzen, Zwiebel darin anbraten, Tomaten mitbraten.
    4. Gnocchi und Pesto zu den Tomaten geben.
    5. Mit Mozzarella, Pinienkernen und Basilikum servieren.

    Gnocchi in Tomatensoße mit Champignons


    Zutaten für 4 Persoen:

    1 dicke Scheiben Kochschinken (150-200 g)
    300 g kleine Champignons
    250 g Kirschtomaten
    1 mittelgroße Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    2-3 EL Öl
    Salz
    weißer Pfeffer
    1 gestrichener EL (10 g) Mehl
    400 g Schlagsahne
    1-2 EL Tomatenmark
    2 EL Tomatenketchup
    1 EL gefriergetrochnete italienische Kräuter
    2 Packungen (à 400 g) frische Gnocchi (aus dem Kühlregal)
    125 g Mozzarella Käse
    50-75 g geriebener mittelalter Goudakäse
    Basilikum und Oregano zum Garnieren
    Fett für die Form

    Zubereitung von Gnocchi in Tomatensoße
    Schinken würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Tomaten waschen, abtropfen lassen und halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. 1 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, die Tomaten kurz darin schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. 1-2 Esslöffel Öl in die heiße Pfanne geben, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Champignons zufügen, leicht anbraten. Schinken zufügen. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen, Sahne angießen. Tomatenmark, Ketchup und Kräuter einrühren, aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Gnocchi in sprudelndes Salzwasser geben und 2 Minuten kochen, bis sie oben schwimmen. Gnocchi abgießen, gut abtropfen lassen und in eine gefettete Auflaufform geben. Tomaten in die Soße rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Gnocchi gießen. Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Auflauf mit Gouda bestreuen und mit Mozzarella belegen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25-30 Minuten backen. Mit frischen Kräutern garniert servieren.

    Holunder-Apfel-Gelee

    10-20 Holunderblüten
    750ml Apfelsaft naturtrüb
    Saft von 1 Zitrone
    Gelierzucker 2:1

    Holunderblüten vorsichtig abschütteln, damit kleine Tierchen rausgehen

    Holunderblüten, Apfelsaft und Zitrone 24h in einem geschlossenen Topf ziehen lassen.
    - durch ein Tuch sieben
    abwiegen und mit entsprechender Menge Gelierzucker aufkochen

    (im MC 10min / 100°C / St. 2)

    Für Gelee aus Saft wird meist 750ml Flüssigkeit für 1 Packung genommen.

    Gelierprobe nicht vergessen

    Rigatoni mit Rübli-Mandelsoße

    Zutaten für 4 Personen:

    6–7 Möhren (500 g)
    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    250 g Kirschtomaten
    50 g Parmesan (Stück)
    2 EL ganze Mandeln (mit Haut)
    400 g kurze Nudeln (z. B. Rigatoni)
    Salz, Zucker, Chilipulver
    5 EL Butter
    100 g cremiger Ricotta (ersatzweise Frischkäse)
    Pfeffer, 1–2 TL Zitronensaft


    Zubereitung
    1 Möhren schälen, waschen und grob raspeln. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und halbieren. Parmesan fein reiben.
    2 Mandeln grob hacken. In einer großen Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Nudeln in 3–4 l kochendem Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen.
    3 Inzwischen Butter in der Pfanne erhitzen. Möhren, Zwiebeln und Knoblauch darin unter Rühren ca. 8 Minuten dünsten. Mit Zucker bestreuen, kurz mitdünsten. Tomaten zugeben, 3–4 Minuten weiterdünsten. Mit Salz und 1 TL Chili abschmecken.
    4 Von den Nudeln ca. 150 ml Kochwasser abnehmen. 100 ml davon zu den Möhren in die Pfanne gießen, aufkochen. Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben. Möhrensoße, Ricotta und Parmesan unter die Nudeln mischen. Bei schwacher Hitze ca. 2 Minuten köcheln, dabei evtl. mit restlichem Nudelwasser verdünnen. Mandeln unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Zi­tronensaft abschmecken.

    Penne mit Blumenkohl-Gemüse-Soße

    Zutaten für 4 Personen:

    1 Blumenkohl (ca. 900 g)
    1 rote Paprikaschote
    1 Zwiebel
    3 EL Öl
    1 TL Gemüsebrühe (instant)
    400 g Nudeln (z. B. Penne)
    Salz
    1⁄2 Bund Petersilie
    200 g Doppelrahmfrischkäse
    Pfeffer

    Zubereitung
    1 . Blumenkohl in kleine Röschen teilen, waschen. Paprika putzen, waschen und fein würfen. Zwiebel schälen und würfeln. Gemüse im heißen Öl ca. 10 Minuten anbraten. 1⁄4 l Wasser angießen, aufkochen, Brühe einrühren. Zugedeckt ca. 5 Minuten garen.

    2 . Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Peter­silie waschen, hacken. Mit Frischkäse unter das Gemüse rühren. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nudeln ab­gießen und wieder in den Topf geben. Gemüsesoße zufügen und unterheben.



    Gemüse-Couscous mit Datteln und Feta

    Zutaten für 4 Personen:

    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 EL Öl
    225 g TK-Blattspinat
    2 Möhren
    1 TL Gemüsebrühe (instant)
    250 g Couscous (vorgegarter Hartweizengrieß)
    150 g Fetakäse
    1/2 Bund glatte Petersilie
    150 g frische Datteln
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung von Gemüse-Couscous mit Datteln und Feta
    1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein würfeln. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Gefrorenen Spinat und 100 ml Wasser zugeben, aufkochen und 8–10 Minuten garen. Ab und zu umrühren.
    2. Möhren schälen, waschen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Möhren die letzten 5 Minuten zum Spinat geben und mitgaren.
    3. 1/4 l Wasser mit Brühe in die Pfanne gießen. Couscous einrühren und ca. 2 Minuten quellen lassen.
    4. Fetakäse in grobe Stücke zerbröckeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden. Datteln halbieren und entsteinen.
    5. Datteln, Käse und Petersilie unterheben und 2–3 Minuten erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Bananen-Waldmeister Eis


    8Kugeln

    1/2 reife Banane (ca.50-60g)
    2 TL Zitronensaft
    160g Milch, 1,5%
    120g Sahne
    1 Ei
    75g WaldmeisterSirup
    25g Puderzucker

    Banane in Stücken und Zitronensaft in den Mixtopf - 5sek Stufe 5
    Restliche Zutaten zugeben 1min / Stufe 10 mixen
    Eis herstellen...

    Entweder in Eismaschine

    Oder

    Masse in Schale einfrieren,die ersten 2h hin und wieder mit ner Gabel durchrühren damit keine Eiskristalle entstehen

    Oder

    Masse in Eiswürfelformen füllen und einfrieren.Die gefrorenen Eis-Stücke im Mixtopf auf Stufe 8 cremig rühren

    Gebratene Gnocchi mit Sommergemüse

    Zutaten für 2-3 Personen:

    1 mittelgroße Zucchini
    1 Bund Lauchzwiebeln
    200 g Kirschtomaten
    2–3 junge Knoblauchzehen
    3 Stiele Oregano
    125 g Baconwürfel
    400 g frische Gnocchi (Kühlregal)
    2 EL Olivenöl
    1/2 TL Gemüsebrühe
    50 g Parmesan (Stück)
    Salz und Pfeffer

    Zubereitung von Gebratene Gnocchi mit Sommergemüse
    1 Zucchini putzen, waschen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Stücke schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Knoblauchzehen je nach Größe halbieren (schälen nicht nötig). Oregano waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.
    2 Speck in einer großen Pfanne ohne Fett knusprig braten, herausnehmen. Gnocchi im Bratfett unter Wenden ca. 5 Minuten goldbraun braten, herausnehmen.
    3 Öl im Bratfett erhitzen. Vorbereitetes Gemüse, Knoblauch und Oregano darin anbraten. Gnocchi und Speck wieder zugeben. Ca. 1/8 l Wasser und Brühe zufügen. Aufkochen und 2–3 Minuten köcheln.
    4 Parmesan in Späne hobeln, die Hälfte untermischen. Gnocchi-Pfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rest Parmesan darüberstreuen.
    5 Getränke-Tipp: kühler Roséwein

    Farfalle mit Pesto-Gemüse

    Zutaten für 4 Personen
    2 Packung(en) Gerührt und Verführt Italienische Gemüse-Pfanne
    300 g Farfalle
    250 g Mini-Mozzarellakugeln
    2-3 EL Pesto
    1 Prise Salz


    Zubereitung

    1. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Auf ein Sieb gießen.

    2. Die Italienische Gemüse-Pfanne in einer Pfanne bei starker Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Nudeln zufügen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weiterbraten, dabei mehrmals umrühren. Evtl. etwas Wasser zugießen.

    3. Mit Pesto pikant abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Mozzarellakugeln zufügen.

    Gebratener Schafskäse zu Spinatnudeln mit Kirschtomaten

    Zutaten für 4 Personen:

    250 Reisnudeln
    Salz
    250 g Baby-Spinat
    250 g Kirschtomaten
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    2 Packungen (à ca. 200 g) Schafskäse
    1 Ei (Größe M)
    4 EL Mehl
    4 EL Paniermehl
    3 EL Öl
    1 EL Tomatenmark
    100 ml Gemüsebrühe
    Pfeffer
    Zucker
    geriebene Muskatnuss

    Zubereitung
    Reisnudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Inzwischen Spinat waschen. Tomaten waschen und halbieren. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Käse in je 4 Streifen schneiden. Ei in einem tiefen Teller verquirlen. Mehl und Paniermehl auf je 1 Teller geben, Schafskäse nacheinander in Mehl, Ei und Paniermehl wenden. 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schafskäse darin rundherum 4–5 Minuten goldbraun braten. Inzwischen Nudeln abgießen und kalt abschrecken. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch andünsten. Tomatenmark anschwitzen. Mit Brühe ablöschen. Tomaten und Spinat zufügen und 3–4 Minuten garen, Nudeln untermischen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und

    Schwarzwälder Kirschtorte mit Schoko-Pralinencreme

    Als Boden habe ich den Wunderkuchen genommen - mit 200g Kakaomilch -  und als Füllung gabs dann diese hier

    1 Glas (720 ml) Sauerkirschen
    200g gekühlte Zart­bitterschokolade
    50g Vollmilchschokolade
    250g Schlagsahne
    1 TL flüssiger Honig
    6 EL Kirschwasser oder Rum-Aroma


    Kirschen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. 20 g Stärke mit 5 EL Saft glatt rühren. Restlichen Saft mit 2 EL Zucker ­aufkochen. Angerührte Stärke einrühren und ca. 2 Minuten ­köcheln. Kirschen unterrühren, abkühlen lassen.

    200 g Zartbitter- und Vollmilchschokolade mit den Händen in Stücke brechen. 250 g Sahne und Honig in einem Topf auf­kochen. Vom Herd nehmen, Schokolade zugeben und so lange verrühren, bis die Schokolade geschmolzen und eine glatte Masse entstanden ist.

    Boden aus der Springform lösen und zweimal waagerecht durchschneiden. Unteren Boden auf eine Tortenplatte legen, mit ­einem Tortenring oder dem Springformrand umschließen und mit 2 EL Kirschwasser beträufeln.

    Hälfte Schokocreme, dann Hälfte Kirschkompott darauf verteilen. Mittleren Boden darauflegen und wieder mit 2 EL Kirschwasser beträufeln. Rest Schokocreme und Kirschen darauf verteilen. Mit dem oberen Boden abschließen, mit 2 EL Kirschwasser beträufeln.

    Torte ca. 4 Stunden kalt stellen.

    Und außenrum unter dem Fondant war Milchmädchen-Buttercreme



    Pasta mit fruchtiger Putensoße

    Zutaten für 2 Personen

    Pasta (Spaghetti o.ä.)

    200g Putenbrust
    3 Aprikosenhälften und
    3 EL Aprikosensaft (Dose)
    1 Lauchzwiebel
    1 EL (20g) Mandeln ohne Haut
    1/2 EL Öl, Salz, weißer Pfeffer
    1/2 EL (5g) Mehl
    50g Schlagsahne
    ca.50ml Milch
    1/4 TL Chilipulver

    Zubereitung:
    1. Fleisch und Aprikosen würfeln
    2. Lauchzwiebel putzen, waschen und klein schneiden
    3. Mandeln grob hacken (oder gleich gehobelte nehmen) und in einer Pfanne rösten, herausnehmen
    4. Öl erhitzen, Fleisch darin 2-3 Minuten anbraten. Lauchzwiebel kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl darüber stäuben, kurz anschwitzen
    5. Unter Rühren mit Saft, Sahne und Milch ablöschen. ca. 5 Minuten köcheln. Bei Bedarf mehr Milch hinzufügen, damit eine Soße entsteht.
    6. Mit Chilipulver abschmecken, Aprikosen und Mandeln unterheben.

    Gnocchi mit Rahm-Champignons

    Zutaten für 4 Personen:
    500 g frische Gnocchi (Kühlregal)
    Salz, Pfeffer
    200 g kleine Champignons
    50 g getrocknete Tomaten in Öl (Glas)
    1 EL Öl (z. B. das Tomatenöl)
    75 g Schinkenwürfel / Speck in Würfeln
    200g Schlagsahne
    2-3 Stiele Basilikum

    Zubereitung von Gnocchi mit Rahm-Champignons

    1. Gnocchi in reichlich kochendes Salzwasser geben und 2-3 Minuten gar ziehen lassen. Abtropfen lassen.
    2. Pilze putzen, waschen und evtl. halbieren. Tomaten abtropfen und klein schneiden.
    3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Schinken/Spreck darin knusprig anbraten, herausnehmen. Pilze im Bratfett kräftig anbraten. Gnocchi. Speck und Tomaten kurz mitbraten, würzen. Sahne angießen, aufkochen und ca. 2 Minuten einköcheln. Basilikum waschen, Blättchen abzupfen. Gnocchi-Pfanne abschmecken. Basilikum darüberstreuen.

    Getränk: kühler Weißwein.

    Gefüllte Nudelrollen mit Rucolacreme

    Zutaten für 8 Personen:

    60 g Pinienkerne
    125 g Rucola
    2 Knoblauchzehen
    75 g Parmesan (Stück)
    150 ml Olivenöl
    200 g Schlagsahne
    Salz
    Pfeffer
    500 g Tomaten
    100 g eingelegte getrocknete Tomaten (in Öl)
    250 g Mozzarella
    1 Packung (500 g) frischer Nudelteig (z. B. von Bürger)
    Fett für die Form

    Zubereitung
    1 Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und auskühlen lassen. Rucola putzen, waschen und gut abtropfen lassen. Knoblauch schälen und hacken. Parmesan reiben. Rucola, Knoblauch, Pinienkerne und Olivenöl pürieren. 50 g Parmesan und 125 g Sahne kurz unterrühren. Rucolacreme mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    2 Tomaten waschen und würfeln. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und würfeln. Mozzarella würfeln. Alles mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

    3 Nudelteig aus der Packung entnehmen, entrollen und halbieren. Auf jede Teigplatte jeweils 1⁄3 Rucolacreme streichen und die Hälfte der Füllung verteilen. Die Längsseiten ca. 2 cm nach innen einschlagen. Teigplatten von der kurzen Seite her aufrollen. Rollen in eine gefettete Auflaufform legen. Rest Rucolacreme und übrige Sahne verrühren und darübergießen. Mit Rest Parmesan bestreuen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten backen.


    PS: Sollte es keinen frischen Nudelteig zu kaufen geben, kann man auch schnell einfach selbst einen Teig machen: http://www.lecker.de/kochen/getreide/artikel-3219412-nudeln-und-reis-kochen/Nudelteig-selber-machen-so-einfach-geht-s.html

    Farfalle in Hähnchen-Gemüse-Soße

    Zutaten für 4 Personen:

    1 rote Paprikaschote
    1 Zwiebel
    1 Dose (425 ml) Gemüsemais
    400 g Hähnchenfilet
    2 EL Sonnenblumenöl
    Salz
    Edelsüß-Paprika
    2 EL Tomatenmark
    1 EL Mehl
    300 ml Gemüsebrühe
    300 g Farfalle Nudeln
    100 g Goudakäse

    Zubereitung von Farfalle in Hähnchen-Gemüse-Soße

    1. Paprika putzen, waschen und würfeln. Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Mais in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Fleisch waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden.
    2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin ca. 10 Minuten unter Wenden braten. Nach ca. 5 Minuten Zwiebel, Paprika und Mais dazugeben. Mit Salz und Paprika abschmecken. Tomatenmark unterrühren, kurz anschwitzen und mit Mehl bestäuben. Brühe unter Rühren dazugeben, aufkochen und ca. 3 Minuten köcheln.
    3. Inzwischen Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Käse grob raspeln. Nudeln und Soße anrichten und mit Käse bestreuen.

    Erdbeer-Nektarinen-Marmelade

    Zutaten für ca. 6 Gläser

    500 Gramm frische Erdbeeren
    500 Gramm frische Nektarinen, (nach Belieben geschält)
    1 Esslöffel Zitronensaft
    1 Päckchen Gelierzucker 2:1



    500 Gramm Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Nektarinen schälen und das Fruchtfleisch sowie die Erdbeeren in den Mixtopf geben.

    Bei Stufe 6 / ca 30 Sekunden pürieren.

    Zitronensaft und Gelierzucker dazugeben.

    Bei 100°C/ca. 13 Minuten/Stufe 1-2 kochen.

    Gelierprobe machen

    Marmelade in die Gläser füllen und sofort den Deckel darauf drehen - 5 Min auf Kopf stellen


    Südsee-Traum Marmelade

    Zutaten für ca. 6 Marmeladenläser:

    400 g Kiwi, , geschält, geviertelt (ca. 5 Stck.)
    750 g Ananas, geschält, in Stücke
    250 Kokosmilch, cremig, (Dose)
    50 g Limettensaft,
    1 EL Vanillezucker
    500g Gelierzucker 3:1

    Kiwis im Mixtopf 3 Sek./Stufe 3 zerkleinern.
    Ananas dazu und 5 Sek./ Stufe 5.

    Die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 4 verrühren.

    13 Min./100°/Stufe 1-2 kochen.
    Wenn 100°C erreicht sind, sollte die Marmelade noch 3-4 Min kochen
    Gelierprobe machen

    In Gläser füllen - verschließen - 5 Min auf Kopf stellen





    Heidelbeer-Erdbeer-Marmelade

    Zutaten

    150 g Heidelbeeren

    400 g Erdbeeren

    275 g 2:1 Gelierzucker


    Heidelbeeren, Erdbeeren und Gelierzucker einwiegen, kurz schreddern und bei 100 Grad/Stufe 2/ ca. 8 Minuten kochen lassen. Gelierprobe machen. Das Ganze nochmals pürieren und in Gläser füllen.

    Spargel im Schlafrock

    Zutaten für 10 Portionen

    1kg Spargel
    10 Scheiben Gouda (ca. 300g)
    10 Scheiben Schinken (ca. 300g)
    etwas Schnittlauch

    Für die Pfannkuchen:
    500g Milch 1,5%
    3 Eier
    1/2 TL Salz
    300g Mehl
    1 gestr. TL Backpulver

    Für Sauce Hollandaise
    100g Butter, weich
    4 Eigelb
    80g Sahne
    1/4 TL Pfeffer
    1/2 TL Salz
    2 TL Zitronensaft

    Zubereitung:

    Zuerst den Pfannkuchenteig herstellen: Milch, Eier und Salz im Mixtopf 20 Sek. / St.4 verrühren, Teig in eine große Schüssel umfüllen
    Mixtopf spülen
    Vom Spargel die holzigen Enden abscheniden, schälen in den Dampfbehälter geben. 500g Wasser in den Mixtopf füllen, verschließen, Dampfbehälter aufsetzen. - 20-25min / SF / St.1
    (je nach Dicke der Spargelstangen)

    Aus dem Teig 10 Pfannkuchen in einer kleinen Pfanne ausbacken
    Je Pfannkuchen 1 Scheibe gekochter Schinken, 1 Scheibe Gouda und 4-5 Stangen Spargel drauflegen.
    Zusammenrollen, mit der der Naht nach unten in eine Auflaufform geben - im Backofen bei 180°C O/U ca. 15min backen bis der Käse geschmolzen ist.

    Mixtopf spülen in der Zwischenzeit - Alle Zutaten für die Sauce 6 Min / 90°C / Stufe 4 erhitzen.

    Sauce über die Röllchen geben und mit Schnittlauch bestreuen.


    Zitronencreme mit Erdbeer-Salsa

    Zutaten 4 Portionen

    300g Erdbeeren
    1 kl. Handvoll Minzeblätter
    1 TL Honig
    3 EL Orangensaft
    2 Bio Zitronen
    250g Mascarpone
    250g Magerquark
    30g Zucker

    Zubereitung:

    Erdbeeren in kleine Würfe schneiden und in eine kleine Schüssel geben. Minzeblätter mit einem Messer grob hacken und zusammen mit Honig und Orangensaft zu den Erdbeeren geben, vermengen.
    10 Min ziehen lassen.

    Zitronen auspressen. Schale von 1 Zitrone fein abreiben. In den Mixtopf geben.
    Quark, Mascarpone, Zucker zufügen und 20 Sek / Stufe 3 verrühren

    Zitronencreme auf 4 kleine Dessertgläser verteilen, Erdbeersalsa drauf geben.

    Vor Servieren im Kühlschrank aufbewahren.


    Fliederblüten-Gelee

    Zutaten für ca. 6 Gläser

    80g Fliederblüten
    800ml Wasser

    200ml Apfelsaft
    500g Gelierzucker 2:1


    Fliederblüten zupfen, (wichtig, es darf nix Grünes mehr dabei sein)
    mit dem Wasser in den Mixtopf geben
    20 Min / Stufe 1 / 100°C
    kochen

    Die Flüssigkeit mit den Blüten durch ein Sieb abgießen.

    Apfelsaft und "Fliederwasser" in den Mixtopf geben.  (Sollte ca. 750ml insgesamt an Flüssigkeit ergeben, denn laut Packungsanleitung bei mir, sollte man Gelee aus Saft mit 750ml Flüssigkeit herstellen.)

    Gelierzucker dazugeben. 5 Sek / Stufe 5 mixen

    Danach 13min / Stufe 1 / 100°C kochen

    in heiß ausgespülte Gläser umfüllen.



    Bandnudeln mit Möhren-Tomatensoße, Pinienkernen und Schafskäse

    Zutaten für 4 Personen:

    400 g Bandnudeln (z. B. Pappardelle)
    Salz
    30 g Pinienkerne
    3 Möhren
    1 Knoblauchzehe
    1 EL Öl
    1 EL Tomatenmark
    500 g passierte Tomaten
    150 ml Gemüsebrühe
    5 Stiele Thymian
    Pfeffer
    Zucker
    100 g Schafskäse

    Zubereitung von Bandnudeln mit Möhren-Tomatensoße, Pinienkernen und Schafskäse
    Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen. Möhren schälen, waschen und fein würfeln. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch und Möhren darin 2-3 Minuten andünsten. Tomatenmark zugeben und kurz anschwitzen. Tomaten und Brühe zugeben, ca. 3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Thymian waschen, trocken tupfen, Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, von den Stielen zupfen. Blättchen in die Soße geben, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Nudeln abgießen und etwas abtropfen lassen. Schafskäse zerbröseln. Nudeln und Soße anrichten, mit Schafskäse und Pinienkernen bestreuen. Mit Thymian garnieren.

    Bandnudeln Funghi

    Zutaten für 4 Personen
    500 g Champignons
    2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
    Salz
    400 g Bandnudeln
    2 EL Butter
    2 TL rosenscharfes Paprikapulver
    250 ml Gemüsebrühe
    125 g Schmand
    Pfeffer
    2 EL Zitronensaft
    1 Bund Petersilie

    1. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem großen Topf etwa 3 l Wasser mit einer Prise Salz aufkochen und die Nudeln darin nach Packungsanweisung bissfest garen

    2. In einer großen Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Knoblauchwürfel dazugeben. Anschließend die Pilze hinzufügen und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten braten. Mit Paprika würzen. Gemüsebrühe angießen und bei starker Hitze um die Hälfte reduzieren lassen. Mit Schmand verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken

    3. Die Petersilie putzen, waschen, trocknen und fein hacken. Die Hälfte davon unter die Pilzsauce rühren. Die Bandnudeln abgießen abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Sauce darübergeben und alles mit Petersilie bestreut servieren

    Waldmeister-Likör


    200 g Milch 1.5%
    200 g Sahne
    200 g Waldmeister Sirup
    1 geh. EL Vanillezucker
    125 g weißer Rum

    Zubereitung

    Alle Zutaten in den geben und 1 Min/St 4 verrühren.

    Quer-durch-den-Garten-Salat

    Zutaten
    je 200g Möhren, Kohlrabi, Gurke - in Stücken
    1 Apfel, geviertelt
    30g Sonnenblumenkerne
    20g Öl
    10g Zitronensaft
    1 TL Kräutersalz
    1 Prise Pfeffer

    Alle Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 5 zerkleinen.

    Evtl. alles nach unten schieben und nochmal 3 Sek / Stufe 4 zerkleinern.
    Bei mir reichte aber das 1. Mal zerkleinern...


    Penne mit Hähnchen und Tomaten


    Zutaten für 4 Personen:

    400 g Penne-Nudeln
    Salz
    400g Kirschtomaten
    16 getrocknete Tomaten in Öl
    400g Hähnchenfilet
    Pfeffer
    1 Bund Thymian



    1. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten, in ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
    2. Inzwischen Kirschtomaten waschen, trocken tupfen und halbieren. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen, Öl dabei auffangen. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.
    3. 1 TL Tomatenöl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden 3–4 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian waschen, trocken schütteln. Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, von den Stielen zupfen und grob hacken.
    4. Nudeln, Thymian und alle Tomaten unter das Fleisch heben, unter Rühren erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Mit Thymian garnieren.

    Pina Colada Marmelade (alkoholfrei)

    Für 6 Gläser à 250ml

    800g Ananas in Stücken
    100g Kokosraspeln
    5ßg Kokossirup
    1 TL Zitronensäure
    2 Tropfen Rumaroma
    500g Gelierzucker 2:1

    Alle Zutaten in den Mixtopf - dann 10 Sek / St. 6 zerkleinern

    Alles nach unten schieben mit dem Spatel. Marmelade kochen - 15 Min / 100°C / Stufe 2
    anschließend pürieren 25 Sek / Stufe 6-8-10
    Gelierprobe machen und dann in Gläser abfüllen

    Für Erwachsene geht auch 30g echter Rum.


    Bratnudeln mit Schinken und Ei

    Zutaten für 2–3 Personen:
    150 g tiefgefrorene Erbsen
    200 g Champignons
    2 Möhren
    200 g Nudeln (z. B. Spaghetti)
    Salz
    100 g gekochter Schinken in Scheiben
    2 EL Öl
    3 Eier (Größe M)
    50 g Schlagsahne
    4–6 EL Sojasoße
    1 Bund Schnittlauch

    Zubereitung
    1. Erbsen in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, 1–2 Minuten ziehen und abtropfen lassen. Pilze putzen und säubern. Je nach Größe evtl. halbieren. Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden.
    2. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Schinken in Streifen schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Schinkenstreifen darin unter Wenden 3–4 Minuten knusprig braten, herausnehmen. 1 EL Öl im Bratfett erhitzen. Möhren und Pilze darin unter Wenden 5–6 Minuten braten. Inzwischen Eier, Sahne und 3–4 EL Sojasoße verrühren. Schnittlauch waschen, in Ringe schneiden. Nudeln abgießen, kurz kalt abspülen, mit Erbsen und Schinken in die Pfanne geben, unter Wenden 2–3 Minuten weiterbraten. Ei-Sahne-Mischung zugeben, wenden, bis alles von einer gelben Creme überzogen ist. Mit Sojasoße würzen, mit Schnittlauch bestreuen.

    Erdbeertiramisu


    ca. 12 Portionen

    300 g Löffelbiskuit
    500 g Erdbeeren
    50 g Puderzucker
    10 g Zitronensaft
    30 g Orangenlikör
    zusätzlich 500 g Erdbeeren, zum Garnieren
    30 g Zitronensaft
    100 g Zucker
    500 g Mascarpone
    200 g Magerquark
    100 g Milch 


    Erdbeeren, Puderzucker, Zitronensaft und Orangenlikör in den Mixtopf 15 sec / St. 4 pürieren, danach umfüllen.

    Zitronensaft, Zucker, Mascarpone, Quark und Milch in den Mixtopf 1 min / St. 4 aufschlagen.
    Hälfte der Löffelbiskuit in eine flache Auflaufform legen, mit Hälfte des Erdbeerpürees bestreichen, darauf ca. 250 g kleingeschnittene Erdbeeren geben und darauf die Hälfte der Mascarponecreme streichen.

    Zweite Schicht: Löffelbiskuit, Erdbeerpüree, Mascarponecreme und dann mit den restlichen Erdbeeren verzieren.

    Mind. 8 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.


    Bandnudeln mit Tomatensoße

    Zutaten für 4 Personen:

    2 mittelgroße Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 große Möhren
    1 Bund Lauchzwiebeln
    2-3 EL Öl
    1-2 EL Tomatenmark
    1 Packung passierte Tomaten (500g)
    1 TL Gemüsebrühe (instant)
    300g Bandnudeln (z.B mit gewelltem Rand)
    Salz, schwarzer Pfeffer
    125g gekochter Schinken (in Scheiben)
    Edelsüß-Paprika
    1 Prise Zucker
    1-2 EL Tomaten-Ketchup
    nach Belieben Basilikum und Parmesan


    * Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Möhren putzen, waschen und fein würfeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Möhren darin andünsten. Lauchzwiebeln zufügen, kurz mitdünsten. Tomatenmark unterrühren. Mit passierten Tomaten und 1/4l Wasser ablöschen. Gemüsebrühe einrühren, aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 8 Minuten köcheln.

    * Nudeln in kochendem Salzwasser 8-9 Minuten bissfest garen. Schinken in Streifen schneiden. Schinkenstreifen in die Soße geben und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Zucker und Ketchup abschmecken. Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Nudeln und Soße anrichten. Mit Basilikum und Parmesan garnieren.

    Weißer Spargel mit Blätterteignester

    Zutaten für 2 Personen:

    500g weißer Spargel
    500g Blätterteig (TK aufgetaut oder aus dem Kühlregal)
    Mehl zum Bestäuben
    6 Scheiben Serrano Schinken (halbiert)
    12 kl. Scheiben Gouda
    6 EL geriebener Parmesan
    saure Sahne und gemischt Kräuter


    Spargel schälen, holzige Enden entfernen.
    In kochendem Salzwasser 5 min garen, abgießen, kalt abschrecken
    mit Küchentuch gut trocken tupfen.

    Blätterteig auf bemehlter Arbeitsfläche auslegen. Mit rundem Gefäß (kl. Müslischale oder große Tasse) 12 Böden für die Törtchen ausstechen. Teigreste ausrollen und 12 Ränder ausstechen (Dafür Tasse  und zusätzl. ein kleineres Gefäß verwenden. Ränder mit etwas Wasser auf den Böden befestigen.

    Backofen 180°C vorheizen

    In die Nester je 1/2 Scheibe Schinken, 1 kl. Scheibe Käse legen. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden und auf die Nester verteilen. Parmesan drüberstreuen und dann die Nester im Ofen 30 Min backen.

    Dazu passt ein Dip aus saurer Sahne und Kräuter und / oder Sauce Hollandaise

    Farfalle mit gebratenem Lachs und Zitronen-Rahmspinat

    Zutaten für 4 Personen:

    Salz, Pfeffer
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 TL + 1 EL Öl
    300 g TK-Blattspinat
    400 g Nudeln (z. B. Farfalle)
    1 Bio-Zitrone
    200 g Crème fraîche
    400 g Lachsfilet (ohne Haut)

    Zubereitung von Farfalle mit gebratenem Lachs und Zitronen-Rahmspinat

    1. 3–4 l Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. 1 TL Öl im Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Gefrorenen Spinat und 150 ml Wasser zugeben und zugedeckt 12–14 Minuten garen.
    2. Inzwischen die Nudeln im kochenden Wasser nach Packungs­anweisung garen. Zitro­ne waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Zitrone auspressen. Crème fraîche, Zitronensaft und -schale unter den Spinat rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Warm halten.
    3. Lachs waschen, trocken tupfen, in Würfel schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Lachs darin rundherum ca. 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    4. Nudeln, bis auf ca. 100 ml Nudelwasser, abgießen und Spinat­creme und Lachs zugeben. Alles mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten.

    Joghurtkruste


    240 g Wasser
    10 g frische Hefe

    3 Min./37°/St.1

    350 g Weizenmehl 550er
    150 g Roggenmehl 1150er
    100 g Joghurt (3,8% )
    2 TL Salz
    1 TL Honig
    1 TL Backmalz
    2 EL weißen Balsamico

    4 Min./Knetstufe (im MC St. 4-6)


    Teig in einer gemehlten Schüssel und mit Mehl bestreut 1,5 Stunden gehen lassen

    Dann Teig auf gemehlte Arbeitsfläche geben und mehrmals zusammenfalten, zu einem Brot formen

    Römertopf oder ähnliches einfetten und bemehlen
    Brot hineinlegen, mit Mehl bestreuen und einschneiden,
    Deckel auflegen und in den kalten Ofen, unterste Schiene stellen

    240 Grad Ober und Unterhitze

    50-60 Minuten backen
    ohne Deckel nachbräunen

    Falls man keinen Römertopf hat, geht auch ne Brotbackform, die mit Backpapier auslegen und dann oben drüber mit Alufolie abdecken.  

    Ich hatte keinen Backmalz, also einfach weggelassen - schmeckt auch

    Ich hab auch 250g Weizenmehl und 250g Roggenmehl genommen.... 

     

    Schwarzwälder Schnitten vom Blech

    Zutaten für 24 Stück

    5 Eier
    150g Zucker
    150g Öl
    3 P. Puddingpulver Schokolade
    2 P. Puddingpulver Vanille
    1 P. Backpulver
    2 Gläser Schattenmorellen (je 370g Abtr.gew.)
    600g Sahne
    50g Zartbitter Schokoraspel

    Zubereitung:
    Eier, Zucker, Öl, Puddingpulver Schokolade, 1 P. Puddingpulver Vanille und Backpulver in den Mixtopf geben und 1 Min / Stufe 4 vermengen.

    Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) ca. 15min backen - abkühlen lassen.

    Mixtopf spülen... Kirschen absieben, Saft auffangen und den Mixtopf geben (sollten 660g Flüssigkeit ergeben, ggf. mit Saft oder Wasser auffüllen).
    2 P. Puddingpulver Vanille zugeben und 7 Min / 100°C / Stufe 2-3 aufkochen

    Kirschen zugeben und mit dem Spatel unterrühren.
    Kirschmasse auf dem Teig verteilen und vollständig abkühlen lassen.

    Mixtopf spülen.... Sahne (gekühlt) ohne Rühraufsatz in den Mixtopf geben und auf Stufe 10 steif schlagen (Sichtkontakt!).
    Sahne auf den Kuchen streichen, Schokoraspel drüberstreuen. Fertig

     Ich persönlich würde an die Sahne noch etwas Zucker tun...

    Nusshörnchen (TM/ MC)

    Zutaten für 12 Stück

    Teig:
    50g Zucker
    250g Milch (1,5%)
    1 Würfel Hefe
    1 Ei
    50g Butter, weich
    600g Mehl

    Füllung:
    200g Haselnüsse (ganz oder gemahlen)
    200g Marzipan in Stücken
    50g Zucker
    4 EL Amaretto (oder 4 EL Wasser und ein paar Tropfen Bittermandelaroma)

    Zubereitung:
    Zucker im Mixtopf 10 Sek / St. 10 pulverisieren
    Milch und Hefe zugeben und 2 Min / 37°C / Stufe 1 erwärmen
    restliche Teigzutaten geben und ca. 2 Min / Teigstufe bzw. Stufe 4-6) kneten
    Teig in eine Schüssel umfüllen und zugedeckt ca. 30min an einem warmen Ort gehen lassen.
    Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Kreis ausrollen und wie bei einem Kuchen in 12 Dreiecke schneiden.

    Nüsse in den Mixtopf geben und 30 Sek / Stufe 10 mahlen.
    Marzipan , Zucker und Amaretto zugeben und 2 Min / Stufe 4-6 (Teigstufe) kneten.
    Masse in 12 Teile teilen und zu kleinen Rollen formen.
    Diese auf die breite Seite des Teigdreiecks legen und mit dem Teig zu Hörnchen aufrollen.

    Hörnchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und Backofen vorheizen 180°C (Umluft 160°C) (die Hörnchen können während der Zeit noch etwas aufgehen)

    20-25min goldbraun backen

    Hörnchen lauwarm noch mit flüssiger Butter bestreichen.
    Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben


    -

    Schoko-Crossies

    Zutaten:

    200 g Vollmilchkuvertüre oder Zartbitter (Schokolade) oder gemischt

    60 g gehackte. Mandel

    60 g Cornflakes

    1 Päckchen Vanillezucker (kann man auch weglassen)
    10 g Butter (kann man auch weglassen)


    Die Kuvertüre/Schokolade im Wasserbad erhitzen,
    die Cornflakes und mit allen anderen Zutaten in einer Schale vermengen.

    Die Kuvertüre darübergeben und gut vermischen.Anschließend mit Hilfe eines Teelöffels kleine Häufchen auf Alufolie oder Backpapier legen und auskühlen lassen.



    Knusperflocken

    Zutaten:

    150g Knäckebrot oder Filinchen
    350g Schokolade (hatte 250g Vollmilch und 100g Zartbitter


    Zubereitung:
    Knäckebrot ganz fein zerkleinern
    Schokolade schmelzen (nicht zu heiß werden lassen, da sie sonst beim erkalten grau wird)

    beides vermischen und dann mit einem Spritzbeutel auf Backpapier geben. Bei Zimmertemperatur erkalten lassen.


    Pappardelle mit Pesto-Brot-Brösel

    Zutaten für 4-6 Personen:
    2 Scheiben Kastenweißbrot
    20g Butter
    3 EL Pesto (Glas, grün)
    750g Schweineschnitzel
    1 Bund Lauchzwiebeln
    500g Pappardelle oder andere Nudeln
    Salz
    4 EL Öl
    Pfeffer
    400g Kirschtomaten
    Oregano zum Garnieren

    Zubereitung:
    1. Brot groß zerkleinern. Brotbrösel in Butter unter Wenden rösten. Pesto untermischen. Von der Herdplatte nehmen.

    2. Fleisch in Streifen, Lauch in Ringe schneiden. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisunge zubereiten. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin unter Wenden 5-8 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl zufügen, erhitzen, Lauchzwiebeln und Tomaten zufügen, weitere 2-3 Minuten unter Wenden braten.

    3. 250ml Nudelwasser abnehmen. Nudeln abgießen, abschrecken, abtropfen lassen. Nudelwasser und Nudeln in die Pfanne zum Fleisch geben, erhitzen und würzen. Mit Pesto-Weißbrot-Brösel bestreuen und mit Oregano garnieren

    Makkaroni mit Zucchini und Käse

    Zutaten für 2 Personen:
    200g Vollkorn-Makkaroni
    Salz
    1 kleine Zucchini
    1/2 EL Butter
    200g Sahne
    75g Parmesan (gerieben)
    1 TL Kapern (aus dem Glas)
    weißer Pfeffer (gemahlen)
    1 Bund Schnittlauch

    Zubereitung:
    1. Für die Nudeln reichlich Wasser mit 1 kräftigen Prise Salz zum Kochen bringen. Die Nudeln darin "al dente" garen. Inzwischen Zucchini waschen, von Stiel- und Blütenansatz befreien und klein würfeln.
    2. Die Butter in einem Topf erhitzen. Die Zucchiniwürfel darin andünsten. Die Sahne nach und nach dazugießen und unter Rühren bei mittlerer bis starker Hitze etwas einkochen lassen.
    3. Den Käse und die Kapern unter die Sauce mischen und bei schwacher Hitze unter Rühren erwärmen bis der Käse geschmolzen ist. Die Hitze darf nicht zu stark sein, sonst klumpt der Käse. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    4. Den Schnittlauch waschen, trockenschwenken und in feine Röllchen schneiden. Die Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen, dann mit der Sauce mischen und in vorgewärmte Teller füllen. Die Nudeln mit dem Schnittlauch bestreut servieren.

    Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten

    Hörnchennudeln in Käsesoße mit Hackbällchen

    Zutaten für 4 Personen:
    300 g Geflügelhack (z. B. Putenhack; ersatzweise gemischtes Hack)
    1 EL Magerquark
    2 EL Semmelbrösel
    Salz
    Pfeffer
    1 EL Öl
    400 g Hörnchennudeln
    3 Möhren
    100 g TK-Erbsen
    1/4 l Milch
    150 g Sahne-Schmelzkäse

    Zubereitung
    1 Hack, Quark und Semmel­brösel verkneten. Mit je ca. 1/4 TL Salz und Pfeffer würzen. Aus der Hackmasse mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen.
    2 Öl in einer Pfanne erhitzen. Hackbällchen darin bei mittlerer Hitze rundherum ca. 8 Minuten braten. Warm stellen. Inzwischen Nudeln im kochen­den Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) nach Packungsanweisung garen.
    3 Möhren schälen, waschen, längs halbieren und schräg in Scheiben schneiden. Mit den gefrorenen Erbsen zugedeckt in Milch 3–4 Minuten garen. Käse einrühren und 3–4 Minuten köcheln. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    4 Nudeln abgießen. Mit den Hackbällchen und der Käsesoße mischen. Alles anrichten.

    Pasta Pronto mit Hack und Champignons

    Zutaten für 4 Personen:

    400 g kurze Nudeln
    Salz, Pfeffer
    100 g Champignons
    1 Zwiebel
    200 g Kirschtomaten
    3 EL Olivenöl
    400 g gemischtes Hack
    200 g Schlagsahne
    1 Töpfchen Basilikum


    Zubereitung

    1. Nudeln in 3–4 l kochendem Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) garen. Pilze putzen und vierteln. Zwiebel schälen, würfeln. Tomaten waschen und klein schneiden.

    2. 2 EL Öl erhitzen. Pilze darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 1 EL Öl im Bratfett erhitzen, Hack darin krümelig braten. Zwiebel und Tomaten kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sahne, 100 ml Nudelwasser und Pilze zugeben, ca. 3 Minuten köcheln. Basilikum waschen, hacken. Nudeln abgießen. Mit Soße und Basilikum mischen.